Einträge: Beiträge | Kommentare | E-Mail

Wie erreiche ich mit Content-Marketing den heutigen Konsumenten?

1 Kommentar
Wie erreiche ich mit Content-Marketing den heutigen Konsumenten?

Das Produkt steht nicht mehr im Vordergrund der Werbung

Jeden Tag werden wir mit circa 10.000 Werbebotschaften im Alltag konfrontiert. Manche nehmen wir bewusst war, andere „streifen“ uns nur beim Radio hören, TV schauen oder wenn wir zum Beispiel mit dem Auto an Plakaten oder LKWs vorbei fahren. Doch es müssen mehrere Werbeanstöße sein, damit unser Unterbewusstsein diese aufnimmt und verankert. Auf der anderen Seite bleiben kreative sowie lustige Werbebotschaften, die wir auch gerne weiter erzählen bzw. darüber mit Kollegen oder Freunden diskutieren, in den Köpfen stärker hängen als langweilige und uninteressante Kampagnen.

Welche Werbeformen gibt es?

In erster Linie werden immer noch viele Werbekampagnen über die klassischen Werbekanäle TV, Radio und Print gestreut. Mittlerweile verlagern sich die Werbebudgets aber immer mehr in diverse Online-Marketing Maßnahmen. Diese reichen von Social Channel Kampagnen über Display Ads, Bannervermarktung bis hin zu E-Mail-Marketing, SEO und SEM sowie vielen weiteren Werbemöglichkeiten. Content-Marketing ist dabei eine neue und sehr beliebte Werbestrategie, die einen neuen Ansatz geht. Weg vom Produkt hin zu hochwertigen Themen.

Wie verhält sich der heutige Konsument?

Konsumenten suchen heute nicht mehr direkt nach einem Produkt sondern haben vielmehr einen bestimmten Bedarf, für den sie eine Befriedigung suchen. Dafür ist, in den meisten Fällen, Google deren erste Anlaufstelle über deren Suchschlitz sie ihre Frage, ihr Problem oder ihr Themengebiet eingeben. Durch die angezeigten Suchtreffer geht die Reise zur Bedarfsbefriedigung weiter und im besten Falle landen Sie auf einer Landingpage, die ihnen den gewünschten Inhalt für Ihre Bedarfsbefriedigung liefert.

Was ist die Aufgabe für die Werbebranche?

Die Unternehmen müssen mit Ihren Marken und in Ihrem Bereich als Experte wahrgenommen werden. Dies schaffen sie durch gut durchdachte Content-Marketing-Strategien, die sie aber nicht selbst verbreiten sondern durch Multiplikatoren verbreiten lassen. Sie geben nur bestimmte Themen Monat für Monat vor, nutzen aber die zahlreichen Bruttokontakte in den Social Channels für die Verbreitung ihrer Themen in zahlreichen weiteren sozialen Netzwerken. Am besten starten Sie ihre Content-Strategie mit zahlreichen ausgewählten Blogs, die direkt zu ihrem Thema passen, die aber auch bereit sind für ihre Marke zu schreiben und die vorgegebenen Bedienungen erfüllen können.
Durch die Vorgabe von bestimmten Keywords und Hintergrundinformationen für die Blogger, können diese einen hochwertigen Bericht zu ihrem Thema schreiben. Themen können hierbei Neuigkeiten aus ihrer Branche sein, Neuigkeiten zu Trends oder einfache Hilfeleistungen für die Konsumenten.
Wie Sie das noch spezieller machen können, erzähle ich Ihnen gerne persönlich, werde aber auch hier noch einzelne Kurzberichte zu guten Content-Strategien präsentieren.

 

Ich bitte Sie um eine Bewertung dieses Artikels

Es gibt noch keine Bewertungen

  1. Content-Marketing halte ich auch für eine Baustelle, bei der viele Unternehmen noch große Potenziale haben. Sie erzeugen Content im Unternehmen – bei der konsequenten Vermarktung der bereits geleisteten Arbeit fehlt es dann. Meistens fehlt es an der Bereitschaft, Ressourcen zur Verfügung zu stellen.
    Speziell für die Vermarktung von Content in Social Media Kanälen lohnt sich der Blick auf das Tool “Unified Dialog”

Hinterlasse einen Kommentar zu Martin Bucher Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Follow

Get every new post delivered to your Inbox

Join other followers